cool and clean

«cool and clean»: Viel mehr als nur Alkohol- und Tabakprävention

von Leandro De Mori – 29. Oktober 2019

Portraitbild von Tobias Weber, Botschafter Cool and Clean Kanton Aargau

Bild: Fabio Baranzini

Tobias Weber ist der neue Botschafter des Präventionsprogramms «cool and clean» von Swiss Olympic im Kanton Aargau. Im Portrait stellen wir ihn und seine Arbeit vor.

Der Sport begleitet Tobias Weber schon sein Leben lang. Er spielt aktiv Fussball und Beach Soccer, ist auch auf dem Tennisplatz anzutreffen und ist an den verschiedensten Sportanlässen begeisterter Zuschauer. Früh war klar, dass es auch beruflich in diese Richtung gehen soll. Als er dann in Magglingen Sport studierte und den «Spirit of Sport» leben lernte, kam er das erste Mal mit dem Präventionsprogramm «cool and clean» von Swiss Olympic in Berührung.

Heute unterrichtet er während dreier Tagen in der Woche als Sportlehrperson in den Kantonen Schwyz und Zürich, die restlichen zwei Tage arbeitet er als «cool and clean»-Botschafter entweder in Aarau im Büro der Sektion Sport des Kantons Aargau oder ist für die Präventionsarbeit direkt vor Ort eingeplant. Er besucht «Jugend und Sport»-Kurse, vertritt «cool and clean» an Sportanlässen oder unterstützt Vereine im täglichen Umgang mit den Jugendlichen. Er ist einer, der sich für den sauberen und fairen Sport einsetzt. Basis des Präventionsprogramms bilden die sechs Commitments, zu denen sich die Leitenden, zusammen mit den Jugendlichen, bekennen:

  • «Ich will meine Ziele erreichen!»
  • «Ich verhalte mich fair!»
  • «Ich leiste ohne Doping!»
  • «Ich verzichte auf Tabak!»
  • «Ich verzichte auf Alkohol (U16)! Wenn ich Alkohol trinke, dann ohne mir und anderen zu schaden (16+)!»
  • «Eigenes Commitment» 

«Oftmals wird die Prävention erst dann thematisiert, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Deshalb rate ich den Vereinen, sich frühzeitig mit dem Thema auseinanderzusetzen.»

Tobias Weber, Botschafter «cool and clean» Kanton Aargau

Viel mehr als nur Tabak- und Alkoholprävention

 «Vielen kommt bei «cool and clean» nur die Tabak- und Alkoholprävention in Sinn», weiss Weber. Das Präventionsprogramm bietet aber viel mehr als nur die bekannten «Sport rauchfrei»Werbebanner auf Sportanlagen. Es steht für erfolgreichen, fairen und sauberen Sport und unterstützt leitende Personen darin, die Lebenskompetenzen der Jugendlichen zu fördern, gefährliche Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und richtig zu reagieren. Wenn also beispielsweise ein Fussballverein an einer Trainersitzung oder einem Elternabend über Cybermobbing informieren möchte, hilft «cool and clean» über dieses Thema aufzuklären oder es anhand von Spielformen mit den Jugendlichen zu thematisieren. Die Leiterinnen und Leiter sollen sensibilisiert werden, bevor es zu spät ist. Ein Knackpunkt, wie Weber sagt: «Oftmals wird die Prävention erst dann thematisiert, wenn es eigentlich schon zu spät ist. Deshalb rate ich den Vereinen, sich frühzeitig mit dem Thema auseinanderzusetzen.»

«cool and clean» immer mit dabei

 Mit der neuen, kostenlosen «cool and clean»-App, steht einem das Präventionsprogramm jederzeit und überall zur Verfügung. Durch die Registrierung kann man sich über die verschiedenen Präventionsthemen wie Alkoholmissbrauch oder Sporternährung informieren. Das Angebot reicht von Spielformen fürs Training über Hintergrundinformationen und Gadgets bis zur Bestellung von Präventions- und Signalisationsmaterial für den Einsatz vor Ort. Nebst den digitalen Hilfsmitteln stellt «cool and clean» auch eine breite Auswahl an Material für Sportanlagen, Veranstalter, Vereine oder Lager zur Verfügung. Ein tolles Beispiel ist die Promille-Brille, mit welcher das Thema Alkohol und Sport spielerisch aufgegriffen werden kann. «Egal in welchem der genannten Bereiche ihr Unterstützung benötigt – ihr könnt euch jederzeit bei mir melden», hält Weber fest.

 Zweites Standbein ist das fehlende Puzzleteil

 Tobias Weber ist sehr glücklich mit seiner neuen Arbeitsstelle. Mit einem Lächeln auf den Lippen erklärt er: «Als sportbegeisterter Mensch fühle ich mich hier sehr wohl. Das Arbeitsumfeld stimmt und ich kann mich so optimal für einen fairen und sauberen Sport einsetzen. Als ich gehört habe, dass ich die Stelle bekomme, war ich voller Stolz. Es ist genau das Puzzleteil, das mir noch gefehlt hat.»

So funktioniert «cool and clean»

Deine Ansprechperson

 

Tobias Weber
Botschafter «cool and clean»
Kanton Aargau
Departement Bildung, Kultur und Sport
Abteilung Hochschulen und Sport
Sektion Sport
Bachstrasse 15
5001 Aarau
062 835 22 93
tobias.weber@ag.ch

2019-10-29T10:04:34+00:00Tags: |