AargauOutdoor

Das Outdoor-Paradies wartet vor der eigenen Haustür

von Lea Marti – 25. Mai 2019

Gruppe Jogger unterwegs im Wald

Bild: Fabio Baranzini

Am letzten Sonntag lancierte die Sektion Sport des Kantons Aargau im Rahmen eines «AargauOutdoor»-Days die neue «AargauOutdoor»-App mit passender Faltkarte.

Zufrieden sitzen Wanderer, Jogger und Rennvelofahrer auf der Terrasse des Aargauer Haus des Sports und geniessen die warmen Sonnenstrahlen, ein erfrischendes Bier, eine durstlöschende Schorle oder eine süsse Stärkung, Aargauer Rüeblitorte mit Kaffee – nach getaner Arbeit, oder besser gesagt, nach dem Vergnügen. «Das war ein wirklich gelungener Event», sagt Thomas mit einem Strahlen. Der 54-jährige Rennvelo-Fahrer ist per Zufall auf der Website von Schweiz Tourismus auf den «AargauOutdoor»-Day aufmerksam geworden und nahm an einer der vielen geführten Touren – Wandern, Inline, Rennvelo, Joggen, Fahrradtour, Mountainbike und Familienvelotour – teil. «Wir sind trocken geblieben und durften eine gemütliche und abwechslungsreiche Rennvelotour mit schönen Landschaftsbildern durch den Aargau erleben.» Geplant hat diese Tom Läubli vom Triathlon-Club Aarau mit der neuen «AargauOutdoor»-App: von Erlinsbach nach Olten bis Safenwil, über Kölliken wieder zurück in den Aarauer Schachen. «Die App ist wirklich genial, insbesondere für uns Rennvelo-Fahrer ist der Filter von Vorteil, wo wir Kieswege von Asphaltstrassen trennen können», zeigt sich Tom Läubli begeistert.

Die perfekten Outdoor-Begleiter

Im Aargauer Haus des Sports sitzen schon die nächsten Teilnehmenden – Mountainbiker, Velofahrerinnen mit und ohne Kinder sowie Inliner –, um sich die Vorteile der «AargauOutdoor»- App mit entsprechendem Regionenportal (einzusehen unter ao.aargautourismus.ch) und einer dazugehörenden Faltkarte anzuhören. Lanciert und entwickelt wurden diese in enger Zusammenarbeit von der Sektion Sport des Departements Bildung, Kultur und Sport, dem Outdoorspezialisten «Outdooractive» und Aargau Tourismus.

Corsin Caluori, selbst begeisterter Ausdauersportler und Inhaber der Eventagentur «fernblau GmbH» stellt die Möglichkeiten in einer kurzen Präsentation vor: «Die App ist der perfekte Begleiter für alle Naturerlebnisse in der Region Aargau und darüber hinaus. Interessierte können sich über Routen informieren, umfangreiches Kartenmaterial herunterladen oder selber Touren planen.» Tags zuvor war er selbst noch mit dem Rennvelo unterwegs, auf einer Ausfahrt, die ihn bis in den Schwarzwald führte «Das zu Hause erstellte Tourenblatt mit präzisen Angaben über Route, Dauer, Distanz und Höhenprofil kann im eigens erstellten Profil abgespeichert, als PDF ausgedruckt oder als GPX-Format aufs GPS-Gerät überspielt werden.» Der Vorteil: Während solche Funktionen beispielsweise bei Schweiz Mobil kostenpflichtig sind, bietet sie die «AargauOutdoor»-App kostenlos an. Ein weiterer Nutzen: Entlang der gewählten Route informiert die App, das Regionenportal wie auch die Faltkarte über Sehenswürdigkeiten, Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeiten.

«Die App soll die Lust und die Neugierde wecken, sich in der Region zu bewegen.»

Niklaus Tschan, Geschäftsführer Swisslos-Sportfonds Aargau

Sieh, das Gute liegt so nah

«Die App soll die Lust und die Neugierde wecken, sich in der Region zu bewegen», sagt Niklaus Tschan, Geschäftsführer Swisslos-Sportfonds bei der Sektion Sport Kanton Aargau, dazu. Denn getreu dem Sprichwort von Johann Wolfgang Goethe: «Willst du immer weiter schweifen? Sieh, das Gute liegt so nah. Lerne nur das Glück ergreifen: Denn das Glück ist immer da», brauche es keine langen Reisewege, um tolle Bewegungserlebnisse geniessen zu können.

Bei Dorothee, der 37-jährigen Gelegenheitsjoggerin, die ebenfalls am «AargauOutdoor»-Day mitgelaufen ist, haben die neuen digitalen Outdoor-Begleiter ihr Ziel bereits erreicht: «Ich werde mich auf der App sicherlich informieren, was es alles Interessantes in der Region zu entdecken gibt.» Dieses Vorhaben hat auch der 66- jährige Peter, der via Flyer vom «Bewegungstag» erfahren hatte und nun mit der Wandergruppe, geleitet von Pro Senectute-Wanderführer Pierre Schibli, eine erholsame zweistündige Tour erlebte. Diese führte vom Aargauer Haus des Sports entlang dem alten Aarelauf bis zum Schönenwerder «Entennest» und auf der anderen Flussseite wieder zurück. Der Duft des frischen Aarewassers in der Nase passierte die Gruppe tiefgrün verwachsene Waldpassagen, blühende Bärlauchfelder, mammutgrosse Baumstämme, verspielte Flusspassagen, die immer wieder neue Inselchen formen, und hörten dabei dem Gesang der Vögel und den quakenden Kröten zu. Zum Abschluss, in geselliger Runde, erzählt Peter von seiner Begeisterung für Outdooraktivitäten: «Ich wandere viel und bin mit dem Fahrrad unterwegs – bevorzugt im Aargau. Da muss ich nicht den ganzen Tag verplanen, sondern kann hier in drei bis vier Stunden etwas Schönes erleben.» Und so habe er sich auch gleich heute Morgen die App heruntergeladen, auf der Suche nach Tourenvorschlägen und Bewegungserlebnissen in der Region.

Bild: Fabio Baranzini

Hinweis

Weitere spannende Beiträge aus den verschiedensten Bereichen der Sportförderung im Kanton Aargau findest du hier.

2019-05-25T06:41:47+00:00Tags: |