Über den Tellerrand

«Für mich ist Rugby der kompletteste Mannschaftssport»

von Fabio Baranzini – 15. August 2019

Das Rugby-Team aus Würenlos in Aktion

Bild: Mattias Nutt

In unserer Serie «Über den Tellerrand» stellen wir euch Sportarten vor, die im Kanton Aargau betrieben werden, aber in der breiten Öffentlichkeit weitgehend unbekannt sind. Den Auftakt machen wir mit Rugby.

Anfang der 1990er Jahre hat Sportlehrer Urs Hoessly mit seinen Schülern in Würenlos begonnen, im regulären Turnunterricht Rugby zu spielen. Kurz darauf bot er Rugby als Schulsport an und daraus entstand 1994 der Rugby Club Würenlos. Damit übernahmen die Würenloser eine Vorreiterrolle im Kanton Aargau. Bis vor fünf Jahren waren sie nämlich der einzige Rugby Club im Aargau. Mit den Hausen Baboons ist jüngst ein zweiter Verein dazugekommen.

Seit der ersten Stunde ist Oliver Wolf mit dabei. Er war Schüler bei Urs Hoessly und liess sich schon damals vom Rugby-Virus infizieren. Bis im letzten Sommer spielte er in der ersten Mannschaft des Vereins, den er seit einigen Jahren auch als Präsident führt. «Für mich ist Rugby der kompletteste Mannschaftssport, den ich kenne. Wir finden für jeden, der bei uns mitspielen will, die perfekte Position, auf der er seine Stärken ausspielen kann. Das fasziniert mich», so Wolf.

Pässe werden nur rückwärts gespielt

Die erste Mannschaft des Rugby Club Würenlos, die in der dritthöchsten Liga der Schweiz spielt, umfasst 35 Spieler. Das klingt im ersten Moment nach sehr vielen Athleten, da ja «nur» 15 gleichzeitig auf dem Spielfeld stehen. «Wir haben kräftige und schwere Spieler, die fürs Grobe zuständig sind, und wir haben schnelle, flinke Spieler, die das Tempo ins Spiel bringen. Diese Spieler sind so unterschiedlich, dass sie nicht die Rolle des anderen übernehmen können. Daher müssen wir jede Position mindestens doppelt besetzen», erklärt Wolf.

«Für mich ist Rugby der kompletteste Mannschaftssport, den ich kenne. Wir finden für jeden, der bei uns mitspielen will, die perfekte Position, auf der er seine Stärken ausspielen kann.»

Oliver Wolf, Präsident Rugby Club Würenlos

Das Ziel im 15er-Rugby – der klassischen Form des Rugbysports – besteht darin, den Spielball in die sogenannte «Try Zone» zu bringen. Das gegnerische Team versucht dies mit Körpereinsatz zu verhindern. Die Spieler dürfen den Ball mit der Hand oder mit dem Fuss (Kick) vorwärts transportieren. Die Grundregel dabei: Es gibt keine Pässe vorwärts. Der Ball darf bei Pässen mit der Hand nur rückwärts gespielt werden. Bei Kicks mit dem Fuss darf der Ball nur von Mitspielern gefangen werden, die bei der Schussabgabe hinter dem Ball standen.

Eine verschworene Gemeinschaft

Neben dem 15er-Rugby gibt es mit dem 7er-Rugby noch eine zweite Version des Spiels. Diese Spiele, in denen lediglich sieben Spieler pro Team auf dem Feld stehen, dauern zwei Mal sieben Minuten. Zum Vergleich: 15er-Rugbyspiele dauern zwei Mal 40 Minuten. «7er-Rugby wird auf demselben Spielfeld ausgetragen, das Spiel ist aber viel schneller als das 15er-Rugby», so Wolf. Im Rugby Club Würenlos wird kein 7er-Rugby gespielt. Die Hausen Baboons, das zweite Aargauer Team, bieten jedoch diese Spielform an. Eine dritte Variante des Rugbysports, das sogenannte Touch Rugby (ohne Körperkontakt) wird im Aargau von den Baden Banditos angeboten.

In der Schweiz ist Rugby vor allem in der Westschweiz weit verbreitet. Insgesamt gibt es 5000 lizenzierte Spielerinnen und Spieler. Da sind Junioren, Männer und Frauen im 15er- und 7er-Rugby eingerechnet. Rund 150 davon spielen im Aargau beim Rugby Club Würenlos und den Hausen Baboons. Die Rugby-Community ist jedoch eine verschworene Gemeinschaft. «Einerseits sind wir eine sehr respektvolle Gemeinschaft. Nach jedem Spiel wird der Gegner vom Heimteam zu Essen eingeladen. Kommt hinzu, dass die Vereine untereinander sehr gut vernetzt sind und gemeinsam versuchen, den Rugbysport in der Schweiz zu fördern – obwohl man auf dem Spielfeld gegeneinander spielt», so Oliver Wolf, der mit seinem Verein in diesen Tagen das 25-Jahre-Jubiläum feiert.

Team des Rugby Club Würenlos in Aktion

Bild: Mattias Nutt

Hinweis

Wer weitere Informationen zum Rugbysport im Kanton Aargau sucht oder selber einmal spielen möchte, findet diese auf der Webseite der Aargauer Vereine Rugby Club Würenlos (15er-Rugby), Hausen Baboons (7er-Rugby) und Baden Banditos (Touch Rugby).

2019-08-15T05:25:30+00:00Tags: |