Cool and Clean

«Ich unterstütze alle, die die Werte von cool and clean mittragen wollen»

von Fabio Baranzini – 21. Februar 2019

Portraitbild von Tobias Weber, Botschafter Cool and Clean Kanton Aargau

Bild: Fabio Baranzini

Seit wenigen Tagen ist Tobias Weber als neuer «cool and clean»-Botschafter des Kantons Aargau im Einsatz. Der Sportlehrer aus Wohlen setzt sich dafür ein, dass die Werte des nationalen Präventionsprogramms in der Aargauer Sportszene gelebt werden.

Tobias, «cool and clean» steht für erfolgreichen, fairen und sauberen Sport. Wie kannst du dich mit dieser Botschaft identifizieren? 
Ich habe an der EHSM in Magglingen Sport studiert und habe den Grundstein zur Ausbildung als Sportlehrperson gelegt. Dort wird der «Spirit of Sport» jeden Tag gelebt. Ich kann mich zu hundert Prozent mit diesen Werten identifizieren.

Wie willst du diese Botschaft im Aargauer Sport einbringen?
Ich werde Sportanlässe besuchen, den Kontakt mit Vereinen und Verbänden suchen und mir so ein Netzwerk aufbauen, damit ich die Werte von «cool and clean» bekannter machen kann.

Wer kann denn deine Unterstützung in Anspruch nehmen?
Grundsätzlich unterstütze ich alle, die die Werte von «cool and clean» im Kanton Aargau mittragen wollen und mithelfen, dass diese präsenter sind und im Alltag gelebt werden. In erster Linie sind die Leitenden in Aargauer Sportvereinen, Sportkoordinatoren, Betreiber von Sportanlagen, Organisatoren von grossen Sportanlässen, sowie Vereins- und Verbandspräsidenten meine Ansprechpersonen.

Wie kannst du den Interessierten konkret helfen?
Leitende Betreiber von Sportanlagen kann ich beispielsweise dabei unterstützen, ihre Anlage rauchfrei zu gestalten. Gemeinsam mit den Veranstaltern von Sportevents schaue ich, dass wir die Wettkampfplätze rauch- und alkoholfrei halten können oder die Siegerehrung ohne Champagnerdusche durchführen. Ich leite aber auch Workshops und halte Referate zu Themen wie Neue Medien und Cybermobbing, Alkohol- und Tabakprävention oder die Vorbildrolle von Sportleitern.

Dann kann sich also beispielsweise ein Sportverein, der die «cool & clean»-Werte in seinen Alltag integrieren will, bei dir melden und du besuchst dann diesen Verein.
Genau. Ich kann dann zum Beispiel den J+S-Leiter des Vereins einige Tipps und Tricks mit auf den Weg geben, wie sie ihre Kinder und Jugendlichen für einen fairen und sauberen Sport gewinnen können. Oder ich kann auch gemeinsam mit den Jugendlichen arbeiten. Sei das in Form eines gemeinsamen Einlaufens oder einer Trainingslektion. Dabei achte ich darauf, dass meine Inputs nicht zu theoretisch sind, sondern dass ich die Inhalte auf eine spielerische Weise vermitteln kann.

Gut zu wissen: Das ist «cool and clean»
Das nationale Präventionsprogramm «cool and clean» wurde 2003 von Swiss Olympic ins Leben gerufen und wird vom Bundesamt für Sport und vom Bundesamt für Gesundheit unterstützt. Das Ziel ist ein erfolgreicher, fairer und sauberer Sport. Dabei werden leitende Personen dabei unterstützt, die Lebenskompetenzen der Jugendlichen zu fördern, gefährliche Entwicklungen frühzeitig zu erkennen und richtig zu reagieren. Seit 2013 besetzt der Kanton Aargau die Stelle des «cool and clean»-Botschafters, der in einem 40-Prozent-Pensum tätig ist. Weitere Informationen dazu gibt es hier: www.coolandclean.ch

So funktioniert «cool and clean»

Deine Ansprechperson

Tobias Weber
Botschafter «cool and clean»
Kanton Aargau
Departement Bildung, Kultur und Sport
Abteilung Hochschulen und Sport
Sektion Sport
Bachstrasse 15
5001 Aarau
062 835 22 93
tobias.weber@ag.ch

2019-02-21T17:41:25+00:00Tags: |