1418coach

Dank dem Projekt «1418coach» werden Jugendliche zu Hilfsleitern

von Kanton Aargau – 1. April 2019

Eine junge Frau leitet eine Geräteturn-Ausbildung

Bild: Fabio Baranzini

Die Sektion Sport des Departements Bildung, Kultur und Sport lanciert 2019 das Projekt «1418coach». Mit dem neuen Projekt haben nun auch 14- bis 18-Jährige die Möglichkeit, sich zu Hilfsleiterinnen und -leitern ausbilden zu lassen.

Ehrenamtliche Leiterinnen und Leiter zu gewinnen und zu halten ist ein Anliegen, das im Sorgenbarometer der Sportvereine ganz oben steht. Um alle Trainingseinheiten und Betreuung von Gruppen abzudecken und Jugendliche auch längerfristig an den Verein zu binden, werden immer häufiger junge Hilfsleiterinnen und -leiter eingesetzt. Ausgebildet oder entschädigt werden diese bis anhin nicht. Zu J+S-Leiterkursen sind sie erst ab 18 Jahren zugelassen.

Projektziele von «1418coach»

Das Pilotprojekt «1418coach» stellt eine Ergänzung zum bestehenden Jugend + Sport Programm des Bundes dar und bildet nun schon 14-18-jährige Jugendliche jeweils an einem Wochenende zu 1418coaches aus. Nach dem Besuch des Kurses und der damit erfolgten offiziellen Anerkennung können die Jugendlichen in J+S-Angebote eingebunden und unter Anleitung von erfahrenen J+S Leiterinnen und Leitern unterstützend eingesetzt werden. Einsätze in Trainings, Wettkämpfen oder Trainingslagern lösen Beiträge des Bundes aus, die zur Entschädigung der Jugendlichen im Sinne einer Wertschätzung dienen sollen.

Mit der Beteiligung am Projekt «1418coach» und dem Angebot von Ausbildungswochenenden im eigenen Kanton verfolgt der Aargau die folgenden Projektziele:

  • Förderung des Einsatzes von jugendlichen Hilfsleiterinnen und -leitern im Kanton Aargau
  • Heranführung der Jugendlichen zu frühzeitiger (Mit-)Verantwortung im Verein, damit diese sich zu künftigen Verantwortungsträgerinnen und -trägern der Vereine entwickeln können
  • Ansporn, mit Erreichen von 18 Jahren eine J+S-Grundausbildung zu absolvieren und langfristig als J+S-Leiterin oder -Leiter tätig zu sein
  • Jugendlichen Erfolgserlebnisse und persönlichkeitsstärkende Erfahrungen ermöglichen
  • Förderung und langfristige Sicherung des Leiterinnen- und Leiternachwuchses im Kanton Aargau

Kanton Zürich in der Vorreiterrolle

Bereits 2015 hat das Sportamt des Kantons Zürich das Projekt im eigenen Kanton lanciert. Mittlerweile haben diverse Kantone ähnliche Projekte gestartet. 1418coach stösst bei den Sportvereinen auf grosses Interesse und die Kurse sind regelmässig ausgebucht. Ab 2020 können junge Kandidatinnen und Kandidaten aus Aargauer Sportvereinen sämtliche Kurse der beteiligten Kantone besuchen und profitieren so von einem grossen Kursangebot.

Das Projekt wird durch den Swisslos Sportfonds des Kantons Aargau finanziert und ist bis Ende 2023 befristet. 560 Jugendliche sollen in der fünfjährigen Pilotphase zu 1418coaches ausgebildet werden. Eine Weiterführung des Projekts «1418coach» wird angestrebt.

Weitere Informationen

An den Wochenenden des 31.August/1. September und des 23./24.November finden in der GoEasy Halle in Siggenthal die ersten Ausbildungswochenenden im Jahr 2019 statt. Weitere Informationen zum Projekt «1418coach» gibt es hier

2019-04-01T15:42:39+00:00Tags: |