PluSport Aargau

«Wir gehören im nationalen Vergleich zu den grössten Vereinen»

von Fabio Baranzini – 9. Juni 2019

Bilder: PluSport Aargau

Im Mai hat der Verein PluSport Behindertensport Aargau sein 40-jähriges Jubiläum mit einem Fest in Seengen gefeiert. Mit dabei waren unter anderem die Politiker Alex Hürzeler  und Hansjörg Knecht, sowie die nationalen Verbandsvertreter Markus Gerber, René Will und Susanne Dedial – eine schöne Anerkennung für die Aargauer Abteilung von PluSport. 

Wir haben dieses Jubiläum zu Anlass genommen, um mit Vereinspräsidentin Gesa Gaiser ein Interview zu führen. Wir haben mit ihr über die Entwicklung im Aargauer Behindertensport, über die künftigen Herausforderungen und die Rolle des Vereins PluSport Aargau gesprochen.

Gesa, ihr habt vor wenigen Tagen euer 40-jähriges Jubiläum mit einem grossen Fest gefeiert. Welche Eindrücke sind mit etwas Abstand haften geblieben?
Es war ein unglaubliches Fest. Es sind sage und schreibe 430 Personen gekommen. Das war viel mehr als wir erwartet hatten. Wir wären schon mit 150 zufrieden gewesen. Dass so viele Leute gekommen sind, ist der beste Beweis dafür, dass wir in unserem Verein eine riesengrosse Familie sind, die sich durch einen tollen Zusammenhalt auszeichnet.

Wie gross ist denn die Familie von PluSport Aargau?
Wir haben insgesamt acht Sportgruppen im ganzen Kanton, die Teil unseres Vereins sind. Sie bieten verschiedene Sportarten an von Leichtathletik über Unihockey, Fussball und Schwimmen bis hin zur Gymnastik. 670 Sportlerinnen und Sportler nutzen dieses Angebot und trainieren regelmässig bei uns.

Wie hat sich denn der Verein in den letzten 40 Jahren entwickelt? Ich gehe mal davon aus, dass bei der Gründung vor 40 Jahren im Bahnhofbuffet Wohlen noch nicht so viele Sportler dabei waren.
Das ist richtig. Wir waren zwar schon damals sieben Sportgruppen aber erst rund 200 Personen, die deren Angebote nutzten. Auch der Name war noch nicht derselbe. Damals hiessen wir noch Aargauischer Kantonalverband für Behindertensport (AKVBS). Über die Jahre sind wir stetig gewachsen, haben auch unser Angebot ausgebaut und sind vor 13 Jahren dem nationalen Verband beigetreten und haben dann auch den Namen PluSport Aargau angenommen.

«Dass so viele Leute gekommen sind, ist der beste Beweis dafür, dass wir in unserem Verein eine riesengrosse Familie sind, die sich durch einen tollen Zusammenhalt auszeichnet.»

Gesa Gaiser, Präsidentin PluSport Aargau

Was genau sind denn die Aufgaben von PluSport Aargau? Die Leitung der einzelnen Kurse und Lektionen wird ja durch die jeweiligen Sportgruppen übernommen.
Wir sind die zentrale Anlaufstelle für alle Belange und halten das gesamte Konstrukt zusammen. Wir übernehmen die Kommunikation, stehen unseren acht Sportgruppen zur Seite, helfen ihnen mit inhaltlichen Inputs und unterstützen sie auch bei der Organisation von Anlässen. Wir haben jedes Jahr sechs oder sieben Events, an denen die Mehrheit unserer Sportgruppen teilnimmt. Als nächstes steht im August die Aargauer Meisterschaft auf dem Programm.

Wenn wir den Behindertensport im Kanton Aargau betrachten, wie beurteilst du die aktuelle Situation?
Wir gehören im nationalen Vergleich zu den grössten Vereinen. Und auch was die Organisationsstrukturen angeht, müssen wir keinen Vergleich scheuen. An unserem Jubiläumsfest hat René Will, der Geschäftsführer von PluSport Schweiz, uns als Vorzeigekanton bezeichnet. Das hat uns natürlich sehr gefreut. Trotzdem stehen wir in Zukunft vor einigen Herausforderungen.

Schwimmer von PluSport Aargau vor dem Start

Und die wären?
Unser erstes Ziel ist es, dass wir das Niveau unserer Angebote halten können. Dafür müssen wir schauen, dass wir auch weiterhin genügend Leiterinnen und Leiter haben, die über die entsprechende Ausbildung verfügen. Aktuell haben wir 170 Personen, die sich in den acht Sportgruppen engagieren. Zudem haben wir derzeit mit der Überalterung zu kämpfen. Fast die Hälfte unserer Mitglieder ist über 40 und nur 10 Prozent sind jünger als 16. Deshalb möchten wir bei den Jungen unbedingt zulegen.

Wo muss ich mich melden, wenn ich bei euch mitmachen will?
Auf unserer Webseite kann man das Kontaktformular ausfüllen. Wir werden dann die Anmeldung prüfen und mit den lokalen Sportgruppen Kontakt aufnehmen, um die Person möglichst in einer optimalen Gruppe platzieren zu können. ​​

Deine Ansprechperson

PluSport Aargau
Gesa Gaiser
Präsidentin
gesa.gaiser@plusport-aargau.ch
www.plusport-aargau.ch

2019-06-09T13:04:53+00:00Tags: |