Im Gespräch

«Wir sind in dieser Halle gross geworden»

von Marco Meili und Fabio Baranzini – 28. August 2020

Für die neuste Ausgabe unserer Rubrik «aargauersport.ch im Gespräch» haben wir uns mit Curler Romano Meier vom Team Schwaller unterhalten. Ein Gespräch über den bevorstehenden Saisonauftakt in Baden, die turbulenten letzten Coronawochen und die hohen Ziele des jungen Teams.

Heute curlen die ersten Steine übers Eis in der Halle in Baden Dättwil. Die 20. Ausgabe des «Baden Masters» beginnt. Mit dabei sind auch die Titelverteidiger, das Team Schwaller. Für zwei Spieler dieses Teams ist es ein ganz besonderes Turnier. Für die beiden Aargauer Marcel Käufeler und Romano Meier. «Wir sind in dieser Halle gross geworden und haben als Junioren für den CC Baden Regio gespielt. Als Jugendliche haben wir am Baden Masters mitgeholfen und jetzt dürfen wir selber hier spielen. Das ist schon sehr speziell», erzählt Romano Meier.

«Einfach nur an den Olympischen Spielen teilzunehmen, reicht uns nicht. Dann hätten wir unser Ziel ja schon erreicht, bevor das Turnier losgeht.»

Romano Meier, Curler

Selbstbewusstsein als Qualität

Im Videointerview mit «aargauersport.ch» blickt Romano Meier auf das bevorstehende Turnier in Baden voraus. «Auch wenn unsere Konkurrenz stark ist, wollen wir den Titel holen», so Meier. Dieses Selbstbewusstsein ist es, welches das junge Team Schwaller auszeichnet. Dies zeigt sich auch in den längerfristigen Zielen der Curler. «Wir wollen 2022 Olympiasieger werden. Einfach nur an den Olympischen Spielen teilzunehmen, reicht uns nicht. Dann hätten wir unser Ziel ja schon erreicht, bevor das Turnier losgeht», begründet Romano Meier die hohen Zielsetzungen seines Teams.

Doch es sind nicht einfach leere Worte, die Romano Meier zu Protokoll gibt. Ganz im Gegenteil. Das Team Schwaller ist aktuell das jüngste Team in den Top 10 der Curling Weltrangliste und hat im letzten Jahr sensationell EM-Silber gewonnen. Im Gespräch gibt Romano Meier Einblicke, wie viel Arbeit hinter den Erfolgen steckt, was er und seine Teamkollegen alles opfern und welche Ziele das Team Schwaller als nächstes in Angriff nimmt.

Hinweis

Weitere spannende Videointerviews mit Vertreterinnen und Vertretern der Aargauer Sportszene findest du in unserer Rubrik «aargauersport.ch im Gespräch».